Foisc im Ticino

Immer und immer wieder pilgern wir ins Ticino, zum Foisc. Lieblingstour? Jawoll, Lieblingstour, wenn es frisch geschneit hat und danach die grauen Wolken der Sonne Platz machen. Der Foisc ist immer angesagt, wenn das Lawinenradar unter Spannung steht, wenn gegenüber im Skigebiet noch Sprengungen am Laufen sind, wenn das bezaubernde Weiss richtig mächtig den lichten Wald bedeckt und Tonnen von Schneemassen auf einen Duscher gefallen sind.

 

Dann ist es an der Zeit durch die Röhre zu fahren und am Ausgang ins Sonnenlicht die erste Abfahrt zu nehmen. Der Foisc steht auf der Tagesordnung und wird garantiert nicht enttäuschen.

 

Und nur so am Rande, an Wedln und Kurvenfahren war heute nicht zu denken. Dafür dominierte heute umso mehr Straightline- und in Rücklage fahren und brusttiefes Schwimmen, falls der Ski verlorengehen sollte...

 

Ein perfekter Powderday mit lustiger Truppe und köstlichem Chäsfondue-Ausklang, dolce vita!

 

Tipp:

  • Direkt vor Brugnasco sind linkerhand viele Parkplätze, von dort lässt es sich easy über den Weg direkt nach Rütan aufsteigen. Alternativ über den steilen Wald von Airolo bzw. Madrano um Rütan zu erreichen, aber doch ziemlich mühsam und viel Schnee nötig.
  • In der Caseificio von Airolo, direkt an der Talstation vom Skigebiet, gibts köstliches Chäsfondue und viele, viele Käsesorten zum mitnehmen...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Logo gesundes wandern

gesundes-wandern.com

Patricia Schanne, MSc

Tiroler Bergwanderführerin

/Wanderleiterin SBV

und Sportwissenschafterin

info@gesundes-wandern.com