Autoroute blanche, Barberine - Gietroz

Talnahe Mehrseillängen stehen bei uns immer hoch im Kurs. Besonders am Anfang der Klettersaison. Die Autoroute Blanche hält jedenfalls all das bereit, was wir uns an diesem Wochenende wünschen: eine professionelle Absicherung, kompakter Fels, easy Zu- und Abstieg und doch ein paar fordernde Kletterstellen, die einfach Spass machen. Der Gneis ist wunderbar geputzt, bis auf die ersten moosig-feuchten 10m, nicht abschrecken lassen, danach kommt Platten- und Käntchenkletterei vom Feinsten. Mal links mal rechts vom Bohrhaken, Ansprüche an Kreativität und Balancegefühl, wenn man nicht das Pulver für die steilere 6c-Länge vergeuden möchte. Hier und da den Fuss anders platziert und schwupps, die Sequenz löst sich perfekt auf. Echt genial, da kommt Freude auf! Die Querung nach der dritten Seillänge im Gras stört nicht wirklich und bei uns bot sie gerade zur rechten Zeit Schutz vor einem Mini-Schauer. Die Art der Kletterei ändert schlagartig in der vierten Seillänge, kräftige Moves im steilen Gelände, der Fels erinnert mich an die Ewigen Jagdgründe im Zillertal. Doch dann ist wieder entspanntes Tänzeln angesagt, die Route legt sich zurück, freudvolle letzte Meter, bevor der Fussabstieg durch die Schlucht den Blick frei gibt auf Routen härteren Kalibers....

Logo gesundes wandern

gesundes-wandern.com

Patricia Schanne, MSc

Tiroler Bergwanderführerin

/Wanderleiterin SBV

und Sportwissenschafterin

info@gesundes-wandern.com