Wichelstock Rundtour

Ein ungewohntes Bild: dunstig im Talboden, neblig in Hanglage, bereits die frühe Anfahrt zur Talstation der Luftseilbahn Intschi lässt ein durchwachsenes Wetter für heute prophezeien. Und warm ists! Die hohe Luftfeuchtigkeit drückt uns die Schweissperlen aus den Poren, als wir die erste Steilstufe durch das Bachbett hinauf zur Leutschacher Hütte in Angriff nehmen. Nasser Schnee schon am Morgen und das ohne Sonneneinstrahlung. Suboptimale Bedingungen...


Aber unsere Wichelstockrundtour scheint noch nicht gefährdet, noch bewegen wir uns im grünen Bereich. Vom Sommer her kenne ich das Gelände, wunderschöne Heidegewächse lieblich eingebettet in eine verspielte Gneislandschaft. Imposante Wände umrahmen das Idyll. Heute können wir die winterliche Schönheit des Gebietes nur erahnen, je höher wir kommen, desto nebeliger wird es. Krönten, Mäntliser und Co. sind bereits seit den Morgenstunden eingehüllt.


Und dann kommt es wie es kommen muss, white-out am Gipfelkreuz, schade! Dafür ist es angenehm warm, windstill und eben zum Sitzen und Geniessen unserer Gipfeljause. Wer sagte noch, "der Weg ist das Ziel"? Mit dieser Ansicht lässt sich das heutige Szenario ganz gut verkraften, denn Spass macht die Tour auch ohne Aussicht. Gestapfe und leichte Kraxelei am Fussaufstieg zum Wichelhorn, totale Einsamkeit im ganzen Gebiet, keine Autobahn und vorallem gute Gesellschaft!


Wir warten ein paar Nebellücken ab und checken die Lage, in unbekanntes Gelände abzufahren ohne Sicht wollen wir nicht riskieren. Doch der Wettergott meint es gut mit uns und hebt die Wolkendecke ein Stück an, zwar mit diffuser Sicht, doch ganz passabel düsen wir das Schindlachtal hinab. Langsam gibt die Nebeldecke den Bristen frei, einzelne Türme und Zacken des Brämblisplanggenstock lugen heraus, eine schöne Stimmung in Pastell. 


Der Schnee wird zunehmenst schwerer, tiefer Sulz macht uns das Leben nicht leichter, doch ohne Probleme lässt sich der Rückweg bei Rinderstafel erreichen. Wir fellen wieder an und spazieren im Sonnenlicht durch wilden Wald zurück zum Arnisee, wo ein erfrischendes Radler bereits lockt. Frühlingsskitouren. Oben winterlich, unten angenehm warm.



Info Intschi Luftseilbahn zum Arnisee:

Mit drei 5 Frankenstücken kann eine Berg- oder Talfahrt auch ausserhalb der Betriebszeiten am Automaten bezahlt werden.

Logo gesundes wandern

gesundes-wandern.com

Patricia Schanne, MSc

Tiroler Bergwanderführerin

/Wanderleiterin SBV

und Sportwissenschafterin

info@gesundes-wandern.com