Technoparty - Cheselenfluh

Wenn es um "Preis-Leistung" geht, steht die Cheselenfluh immer wieder hoch im Kurs bei uns. Der Preis für wirklich nette Klettermeter besteht aus angemessenen 45min Fahrtzeit, kostenlosem Parkplatz und 1h Zustieg. Besonders im Herbst verfärbt sich das Melchtal in wunderbare Rottöne und verleiht dem ohnehin stimmungsvollen Panorama an der Cheselen das I-Tüpfelchen. Die grauen Platten sind dann angenehm warm, aber mit super Grip, es darf im T-Shirt geklettert werden. Herrlich!


Die Technoparty startet im Meteorit-Sektor auf der linken Seite, Name ist angeschrieben und mit einem blauen Männlein versehen. Auch wenn einige brüchige Bänder den Kletterfluss trüben, überwiegt von Anfang an der positive Eindruck der Tour. Super Absicherung mit soliden Bolts und Kettenständen tragen ihriges zum Klettergenuss bei. Di typischen Schlitze und horizontalen Schichtungen der Cheselen bekommt man von Anfang an unter die Finger.


Insgesamt folgen immer wieder recht technisch fordernde Stellen, die auch mal anhaltender sein können, wie in der dritten Seillänge. Selbst die darauffolgende Verschneidung klettert sich anspruchsvoller als es der Schwierigkeitsgrad vermuten liesse. Jede Seillänge hat so ihre Tücken, was die Tour recht abwechslungsreich gestaltet. Und zum Ende hin gipfelt sie im grande Finale. Ein steiler Pfeiler, gespickt mit Chickenheads, sehr sehr geil und mit Abwerfgarantie...es sein denn, man glaubt daran, dass die Züge sich schon auflösen werden, und das tun sie! Also, keep going!!!


In 4mal abseilen komod zurück zum Wandfuss.


Team-Onsight, jawollo, der Winter kann kommen;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Logo gesundes wandern

gesundes-wandern.com

Patricia Schanne, MSc

Tiroler Bergwanderführerin

/Wanderleiterin SBV

und Sportwissenschafterin

info@gesundes-wandern.com