Fotscher Windegg

So stell ich mir den Jänner vor: klirrende Kälte, klare Luft, lange Schatten und kalten Powder, garniert mit wärmenden Sonnenstrahlen, dazu keine Leute und keine Spuren.

 

Am Fotscher Windegg findet man noch diese Ruhe, wahrscheinlich schreckt der lange Forststraßenhatscher ab (dabei lässt es sich doch so fein plaudern nebeneinander in sanfter Steigung, so dass die 1,5h schneller vorüber sind, als wahrgenommen...). Oben stark abgeblasen und unlohnend, wir haben lieber die Sonnenhänge weiter rechts im Aufstiegssinne genossen, bis die Sonne um 15 Uhr hinter dem Windegg verschwand. Im Schatten momentan echt frostig!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Logo gesundes wandern

gesundes-wandern.com

Patricia Schanne, MSc

Tiroler Bergwanderführerin

/Wanderleiterin SBV

und Sportwissenschafterin

info@gesundes-wandern.com