Skitour kleines Pfutjöchle und Pitzenegg

Von Lähn startet man direkt am Bahnhof über Wiesenhänge, ca. 10cm Schnee auf Unterlage. Mit jedem Meter Gewinn an Höhe wird dann der Schnee auch mehr, teilweise schlängelt sich die Aufstiegspur durch lichten, tief winterlich verschneiten Wald, ein Genuss! Übers Hartl Egg erreicht man die Forststraße zur Bichlbacheralmhütte. Wir haben nur für ca. 200m dieser gefolgt, anschließend gehts wieder durch Waldpassagen den Rücken hinauf, bis man schließlich freie Flächen erreicht. Mittlerweile hats ca. 30cm feinstes Weiß! Immer weiter den Rücken hinauf, eine kleine Steilstufe überwindend, erreicht man schließlich das kl. Pfutjöchle. Besonders im oberen Teil durch den starken Wind Steinkontakt im Aufstieg, interessanterweise jedoch nicht bei der Abfahrt. Bei frostigen Temperaturen und starkem Wind haben wir uns gegen eine Gipfelrast und für einen weiteren Anstieg Richtung Pitzenegg entschieden. Dort war der Schnee sogar weniger verblasen, beim Aufstieg zwischen den Latschen begleitete uns sogar die Sonne, welch herrliche Winterlandschaft! Dass bei der Abfahrt zahlreiche Juchzer und Jodler zu hören waren, erklärt sich von selbst...

 

Fazit: Bis hinauf zur Waldgrenze ist Unterlage vorhanden, darüber gelangt man besonders an den windexponierten Stellen wie Kämme, Rücken, Grate durchaus zum Grund. Mit etwas Voraussicht allerdings ohne Probleme zu handhaben. Auf 1800m hat es sicherlich gute 30cm Neuschnee gemacht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Logo gesundes wandern

gesundes-wandern.com

Patricia Schanne, MSc

Tiroler Bergwanderführerin

/Wanderleiterin SBV

und Sportwissenschafterin

info@gesundes-wandern.com